Tageslosung

Donnerstag, 29. Juni 2017
Ich bete, HERR, zu dir zur Zeit der Gnade; Gott, nach deiner großen Güte erhöre mich mit deiner treuen Hilfe.
Leidet jemand unter euch, der bete; ist jemand guten Mutes, der singe Psalmen.

Aktuelles

Herzlich Willkommen

auf der Homepage der Kirchengemeinde Wonsees

2017 04 17 Kirche Wonsees

 

50 Jahre Posaunenchor Wonsees

 Festgottesdienst am Sonntag, den 28. Mai 2017.

2017 05 28 Posaunenchor 01a

Vor dem Festgottesdienst spielte der Posaunenchor für seine verstorbenen Bläserkameraden auf dem Friedhof und legte eine Blumenschale nieder.

 

Als am Ostersonntag 1967 Hermann Merz, Edwin Kaufmann, Roland Kolb und Willi Wölfel, zusammen mit 20 anderen Bläsern, ihren ersten offiziellen Auftritt in der Wonseeser Laurentiuskirche absolvierten, hätten sie es sich nicht träumen lassen, dass sie 50 Jahre später immer noch aktiv im Posaunenchor Wonsees mitwirken.

Überhaupt ist es keine Selbstverständlichkeit, dass am Sonntag nach Himmelfahrt der Posaunenchor Wonsees sein 50 jähriges Jubiläum feiern konnte.

Viel Engagement und Herzblut waren notwendig, eine so lange Zeit durchzuhalten, immer wieder jeden Dienstag zur Chorprobe zu gehen und pro Jahr ca. zwanzigmal einen Auftritt zu bestreiten.

Es gab viele Höhen und Tiefen, unzählige Bläser wurden ausgebildet, die wieder gegangen sind, sechs verschiedene Probenräume wurden genutzt und auch acht verschiedene Pfarrer wurden erlebt.

Aber die gute Kameradschaft und der Zusammenhalt im Chor, durch viele Ausflüge und zahlreiche Feierlichkeiten gepflegt, haben dafür gesorgt, dass dieser Festtag begangen werden konnte.

Besonders Chorleiter Hermann Merz verstand es bestens, die Bläser immer wieder für den aktiven Dienst zu begeistern und das Miteinander zu stärken.

2017 05 28 Posaunenchor 03

Er wurde unter großem Beifall nach 45 jähriger Chorleitung verabschiedet und mit einer speziellen Brotzeitplatte und einem Bildband über seine langjährige Tätigkeit gewürdigt.

2017 05 28 Posaunenchor 02a

Pfarrer Erich Eyßelein, der stellv. Landesobmann der Vereinigten Posaunenchöre Bayern, ehrte zu dem folgende Bläser mit Urkunden und Verbandsabzeichen:

50 Jahre: H. Merz, E. Kaufmann. R. Kolb, W. Wölfel, E. Murrmann

45 Jahre: A. Hofmann

40 Jahre: A. Schwarz, H. Wagner, G. Wagner, G. Unger

35 Jahre: H. Hofmann, W. Schleicher

25 Jahre: K. Bayerlein

15 Jahre: S. Wölfel, D. Wölfel

Zuvor hatte er in seiner Festpredigt einen Chorauftritt mit dem Leben an sich verglichen, wobei deutlich wurde, dass ein harmonisches Zusammenspiel aller, die Grundvoraussetzung für ein gutes Gelingen ist.

Gemeindepfarrer Daniel Städtler bedankte sich bei allen Bläsern für den geleisteten Dienst zum Lobe Gottes, mit einem handgefertigten Brotzeitbrett und wünschte sich noch viele weitere Posaunenchor Jahre.

2017 05 28 Posaunenchor 04

 

Nach dem Gottesdienst wurde zwischen Kirche und Gemeindehaus zusammen mit der ganzen Kirchengemeinde gefeiert.

2017 05 28 Posaunenchor 06

2017 05 28 Posaunenchor 05

2017 05 28 Posaunenchor 07

2017 05 28 Posaunenchor 08a

Hier sei den zahlreichen Helfern gedankt, die mit leckeren Häppchen und Kaffee und Kuchen für das leibliche Wohl sorgten.

Bei herrlichem Sonnenschein wurde sich noch lange über viele Episoden und Erlebnisse der letzten 50 Jahre Posaunenchor Wonsees unterhalten.

Gerhard Unger, Obmann Posaunenchor Wonsees

Gemeinsamer Gottesdienst

25. Mai 2017: Sternwanderung mit anschließendem Gottesdienst an Himmelfahrt.

An Himmelfahrt fand wieder eine gemeinsame Wanderung der Kirchengemeinden Wonsees, Hollfeld und Krögelstein statt. Bei bestem Wetter machten sich Wanderer in allen Gemeinden und allen Ortsteilen auf, um zur St.-Laurentius-Kirche nach Wonsees zu laufen. Dort erwartete sie eine kleine Stärkung in Form von Fladenbrot und Zitronenwasser.

2017 05 25 Gemeins. Gottesdienst 01

2017 05 25 Gemeins. Gottesdienst 02

 

Der anschließende Gottesdienst wurde von Pfarrer Oehmke (Krögelstein) und Pfarrer Städtler (Wonsees) gemeinsam vorbereitet. Sie machten darauf aufmerksam, dass der Himmel uns nicht erst nach dem Tod erwartet, sondern es schon jetzt kleine Stücken Himmel auf Erden gibt. Anschließend waren die Gottesdienstbesucher aufgefordert, ihre eigenen Erfahrungen auf Plakaten aufzuschreiben. Wo haben sie Gott in ihrem Leben erfahren? Wo ist für sie der Himmel auf Erden? Wo wohnt Gott eigentlich? Welchen Rat haben sie für Menschen, die Gott suchen?
Vielen Dank an alle, die sich eingelassen haben und ihre Erfahrungen mit uns geteilt haben!

Hier ein paar der Ergebnisse:

Da fühle ich mich Gott nahe - Der Himmel auf Erden:
    »Wenn ich mit ihm plaudere.«
    »Wenn ich an ihn denke.«
    »Wenn ich meine Kinder sehe.«
    »In der Natur beim Fahrradfahren.«
    »In der Musik.«
    »Wenn ich in meinem Garten arbeite und sehe, was Gott uns schenkt.«
    »Im Gottesdienst, beim Bibellesen und im Gebet.«
    »Bei Begegnungen, die glücklich machen.«

Ein Rat für alle, die Gott suchen:
    »Nicht aufgeben!«
    »Sucht ihn nicht. Er ist immer da.«
    »Mitmachen in der Gemeinde.«
    »Rechnet mit ihm.«
    »Bleib mit Gott im Gespräch.«
    »Beten und den Gottesdienst besuchen.«
    »Suchet in der Schrift.«
    »Nimm dir Zeit und höre in Dich hinein.«
    »Ihn wirken lassen allezeit.«
    »Ich hoffe, dass es ihn wirklich gibt.«

Termine

Kinderfreizeit Rothmannsthal : Indianerwochenende
Ein Wochenende für Jungs und Mädchen von 7-12 Jahren
Tim Herzog (Dekanatsjugendreferent)
Rothmannsthal: Bert-Nowak-Haus
Gedenkfeier am Friedhof
Wonsees: Laurentiuskirche Wonsees
Kindergruppe Silke Blum
Wonsees: Gemeindehaus
Jugendtreff Wonsees Tim Herzog (Dekanatsjugendreferent)
Wonsees: Gemeindehaus